Previous

Der Blog zu unserer Webseite

Hier sprechen wir Themen an rund ums Thema Genuss und laden Sie ein, die Beiträge mit zu kommentieren. Zudem gibt es auch interessante Artikel von Gastkommentatoren zu lesen... weiterlesen

Kochgenuss

Wir kochen nicht für Sie, aber wir präsentieren tolle Kochblogs und sprechen mit Genussbloggern über ihre Vorstellungen von gutem Essen... weiterlesen

Oliven, Käse & Co

Essen kann so genussreich sein! Wir stellen hochwertige Produkte und Betriebe vor, die uns wegen ihrer hochwertige Herstellung auffallen, berichten aber auch über Produkttests, die uns nachdenklich machen... weiterlesen

Genussvolles Reisen

Wollen Sie auch mal die Safranernte in Umbrien miterleben? Oder Bioproduzenten in der Toskana kennenlernen? Wir zeigen Ihnen, wo und mit wem das möglich ist, jenseits des Pauschaltourismus... weiterlesen

Wein, Sekt & Co

Das Leben ist viel zu kurz, um sich auf schlechten Wein, Sekt oder Champagner einzulassen. Wir berichten über Winzer und Weine, Whiskys und Spirituosen, die uns begeistern und stellen Menschen vor, die sich mit den Themen befassen... weiterlesen

Zigarren & Co

Wer gerne genussvoll raucht, erfährt hier mehr über gute Zigarren, Pfeifen, Tabak und Accessoires. Außerdem sprechen wir mit Menschen, für die Rauchen mehr bedeutet als nur Zeivertreiben... weiterlesen

 

Die "chocolART 2012" lockte über 260 000 Besucher in die Tübinger Altstadt

Das Schokoladenfestival lockte über 260 000 Besucher in die Tübinger Altstadt.

Schokolade macht glücklich. Das zeigte sich wieder einmal auf dem mittlerweile siebten Internationalen Schokoladenfestival in Tübingen. Rund 100 Chocolatiers aus 14 Ländern zelebrierten in der Tübinger Altstadt das Schokoladenfestival. 261000 Besucher bummelten durch die geschmückten Tübinger Gassen und tranken über 20 000 Tassen Trinkschokolade, allesamt angerührt mit tagesfrischer Bio-Milch aus dem Landkreis Tübingen. Über 200 Reisebusse aus dem ganzen Bundesgebiet hatten das Tübinger Schokoladenfestival "chocolART" zum Ziel. „Wir sind sehr zufrieden", sagt Hans-Peter Schwarz, Mitbegründer der "chocolART" und Geschäftsführer der organisierenden Tübingen Erleben GmbH.

Schwarz:  „Auch von den Chocolatiers haben wir durchweg positive Rückmeldungen. Einige waren bereits vor dem Ende der "chocolART" ausverkauft, die meisten haben bereits für 2013 vorreserviert." Auch der Tübinger Einzelhandel und die Gastronomie sei mit dem großen Besucherandrang und der langen Schokoeinkaufsnacht am sehr zufrieden gewesen, so der Vorstand des Tübinger Handel- und Gewerbevereines.

Als Publikumsmagnete erwiesen sich das „Faire Gässle", mit einem Angebot von ausschließlich fair gehandelten Produkten und die Ausstellung des Konditoren-Lehrlings-Wettbewerbes zum Thema „Inkas & Azteken". 51 Lehrlinge des 2. und 3. Lehrjahres hatten ihre „Kunstwerke" zur Prämierung eingereicht. Der transparente "chocolateROOM" der Konditoren-Innung Baden-Württemberg und die Kakaomalerei von Silbermedaillen-Gewinnerin der Olympiade für Köche, Dorte Schetter, konnten die Besuchermassen ebenfalls begeistern.

Durch den Spendenaufruf des "chocolART"-Organisationsteams konnten über 250 Kilogramm Schokolade an die Tübinger Tafel überreicht werden, die noch vor dem Weihnachtsfest an die Tafel-Kunden verteilt werden sollen.

Wenn der Tenor vor Ihren Augen gemeuchelt wird... / Die Künstler von "Pasta Opera" bringen Opernflair ins Restaurant

Unterhaltung und Genuss zugleich: "Pasta Opera".

Auswahl von Brot mit nativ gepresstem Olivenöl, Vitello Tonato, Gebratene Garnele mit Chili-Kresse und Schnitte von Tomate, Rucola und Mozzarella an gegrilltem Gemüse in Balsamico-Dressing, Bandnudeln mit Venusmuscheln, Kalbsfleischrouladen mit Spinat, getrockneten Tomaten und Weichkäse mit Risotto und Zucchini-Gemüse, Panna Cotta mit Orangen-Mandel Hippe und Blaubeerkompott. Ein ganz normales Abendessen in einem guten Restaurant? Nein, dieses Menü ist nicht normal, es kommt mit Opernarien daher. "Pasta Opera" nennt sich das Event, das man in Mühlheim, Köln, Bonn, Berlin und Wuppertal erleben kann.

Wollten Sie schon immer mal in einem Opern-Orchester den Ton angeben? Oder ein Marquis mit Spitzenkragen und Perücke sein, der einer Sopranistin seine Liebe gesteht? Was tun, wenn der Tenor vor Ihren Augen gemeuchelt wird? Mit Ihrem Essbesteck! Wenn Ihnen das hohe „C“ den Atem raubt und feine Küchendüfte die Nase kitzeln, dann sind Sie richtig bei Julia Regehr's Pasta Opera, einem durchinszenierten Quodlibet (lat.: was beliebt) aus „...musikalischen Trüffeln der Opernhochkultur“ (Süddeutsche Zeitung).

In außergewöhnlichen historischen Räumlichkeiten erwartet den Besucher  ein fulminantes Opernvergnügen ganz wie in alten Zeiten, unverkrampft und sinnenfroh. Im Rokoko-Rausch schöner Arien wird der Gast selbst zum Protagonisten der Handlung. Kaum hat er an den üppig dekorierten Tischen Platz genommen, schon ist er mittendrin im Geschehen. Nichts Geringeres als die Oper des Lebens wird in drei Akten hingebungsvoll, dramatisch und hautnah in Szene gesetzt: Liebe und Leidenschaft, Irrsal, Wirrsal und Schicksal, Glück und Entzücken, Verzweiflung und Tod.

Vier hochkarätige Sänger (Sopran, Mezzo, Sopran, Tenor, Bariton) und ein Pianist, allesamt in bezaubernden Rokoko¬Kostümen und mit gepuderten Perücken, begeistern stimmgewaltig und ausdrucksstark mit Arien und Ensembles aus Werken von Rossini, Puccini, Verdi, Mozart, Offenbach, Bizet, Beethoven und Catalani – kurz: den schönsten Perlen des Opernrepertoires. Spielfreudige Persönlichkeiten aus dem Publikum macht das Ensemble bei den turbulenten Szenen kurzerhand zu Komplizen und verstrickt sie zu deren größtem Vergnügen in die Liebesintrigen der Geschichte: als liebestoller Marquis, als postillon d’amour oder als Auserwählte und Angehimmelte. Schwungvoll und charmant führt die "Maîtresse de plaisir" durch den Abend, der gespickt ist mit witzigen Einfällen und koketten Anspielungen, während zwischen den Akten ein feines, vornehmlich italienisches Vier-Gänge-Menü aufgetragen wird.

Die Entertainerin Julia Regehr hat mit ihrer Purpur Opern und Theater GmbH etwas geschaffen, das nicht nur den Magen sättigt, sondern zugleich für höchsten künstlerischen Genuss sorgt.

Die Aufführungen können auch exklusiv gebucht werden, die Aufführung der Stücke ist überall möglich. Und auf Wunsch kann auch in englischer Sprache moderiert werden.
Infos gibt es unter Telefon 030/ 788 66 44 und unter www.operanos.de

Charity-Abend für Äthiopien mit internationalem Menü

Kochen für einen guten Zweck, das können Genießer am Samstag, den 3. November  im Wacker-Ristorante in Mühltal bei Darmstadt erleben. Unter dem Motto "Drei Länder für Äthiopien" findet im Wacker-Ristorante ein  Charity-Abend zu Gunsten der Stiftung „Menschen für Menschen" von Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe statt.

An diesem Abend werden der äthiopische Koch Abate Abebe Sheferawe, der italienische Koch Salvatore Stabilito, der deutsche Koch Kevin Kohlhardt (vom Wacker-Ristorante) und der aus dem TV bekannte Spitzenkoch Mike Süsser rund 70 Gäste mit einem 5-Gänge-Dinner der kulinarischen Extraklasse verwöhnen. Das Menü besteht aus mindestens einem Gang deutscher, italienischer und afrikanischer Küche. Mike Süsser wird an diesem Abend den Hauptgang zubereiten, Abate Abebe Sheferawe sorgt für die afrikanische Vorspeise, Kevin Kohlhardt für das deutsche Gericht und Salvatore Stabilito für das italienische.

Unter der Schirmherrschaft des Darmstädter Oberbürgermeisters Jochen Partsch hat Abate Abebe Sheferawe die Initiative „Drei Länder gemeinsam für Äthiopien" zu Gunsten der Stiftung „Menschen für Menschen" von Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe ins Leben gerufen. Da Karlheinz Böhm gebürtiger Darmstädter und Sheferawe in Äthiopien aufgewachsen ist und in Darmstadt lebt und sein Partner Salvatore Stabilito aus Italien stammt (Italien hat eine gemeinsame Geschichte mit Äthiopien) kamen die beiden auf das Motto. Weitere Veranstaltungen werden jährlich in Darmstadt, der Geburtsstadt von Karlheinz Böhm, unter dem Motto „Drei Länder gemeinsam für Äthiopien" folgen.

Wer mit dabei sein und zugleich etwas Gutes tun will für die Menschen in Äthiopien, kann sich unter der Telefonnummer 06151/3966699 oder per E-Mail an wacker.ristorante@t-online.de Tickets ordern. Das Menü kostet pro Person 120 Euro, inklusive Wein. Der Betrag muss in Vorkasse bezahlt werden, Reservierungen ohne Zahlungseingang sind nicht möglich. Der Ticketverkauf läuft bis zum 30. September.

Einlass in das Wacker-Ristorante, Ober-Ramstädter Straße 96, in 64367 Mühltal, ist um 17 Uhr (http://www.wacker-ristorante.de). An diesem Abend arbeiten alle Köche ehrenamtlich. Somit wird das Wacker-Ristorante mindestens 60 Prozent des Erlöses der Veranstaltung an die Stiftung „Menschen für Menschen" überweisen.

Das Wacker-Ristorante liegt  zwischen der Gemeinde Mühltal und Ober-Ramstadt. Es ist Teil der historischen Wacker-Fabrik, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstanden ist. Seit März 2006 führt Romolo Verde erfolgreich das Wacker-Ristorante, unterstützt von seiner Frau Silvia Verde. Das Wacker-Ristorante bietet hauptsächlich Speisen aus der mediterranen Küche an.

Genießer kommen auf der "Genuss pur ON TOUR"-Messe in Bonn auf ihre Kosten

Die Messe  "Genuss pur ON TOUR" , die am 20. und 21. Oktober 2012 in der Stadthalle Bonn-Bad Godesberg stattfindet, richtet sich wieder an exklusive Genießer, anspruchsvolle Gourmets, interessierte Weinliebhaber  mit einem hohen Qualitätsanspruch, kurzum an die Connaisseure des guten Geschmacks. Veranstalter ist das Unternehmen  RR Marketing & Medien.

Genießer, die sich gerne den schönen Dingen des Lebens widmen, treffen auf der Genuss pur erstklassige Kulinarik, gepaart mit feiner Lebensart und jeder Menge frischer Ideen.

Das Herzstück der beliebten Gourmetmesse, die auch in anderen Städten veranstaltet wird,  ist und bleibt das erlesene Sortiment feiner Köstlichkeiten. Mit dem anspruchsvollen Drum und Dran bei Tisch gehen edle Weine, noble Brände und feinste Delikatessen eine einzigartige Symbiose ein. Regina Rieger: "Qualität wird großgeschrieben  bei den Besuchern der Genuss pur, und das ist auch gut so. Gemeinsam mit unseren Ausstellern stellen wir uns gerne den immer höher werdenden Verbrauchervorlieben und Qualitätserwartungen."

Besonderes Augenmerk wird den Spezialitäten unterschiedlicher Regionen und deren erstklassigen Erzeugern gewidmet. Dementsprechend sind auf der Messe die Spezialitäten der Aussteller exklusiv, hochwertig und damit "genial regional."  Am Interesse für diese Messe lässt sich nach Angaben von Regina Rieger feststellen, dass immer mehr Erzeugerbetriebe den persönlichen Kontakt zu ihren Konsumenten suchen. Im persönlichen Gespräch und unter Anleitung des Fachmanns verschieden Köstlichkeiten probieren zu können, sei beliebt wie nie zuvor.

Die Angebotspalette erstreckt sich von original piemonteser Käse, luftgetrockneter Salami vom zertifizierten Biobauern aus der Toskana, ebenfalls biologisch hergestellten Olivenölen,  hausgemachten Aufstrichen, edlen Gewürzen, bis hin zu handgeschöpften Schokoladen aus kleinen Confiserien. Abgerundet wird das Sortiment von edlen Tropfen renommierter deutscher und internationaler Winzer.

Weitere Infos unter: http://www.genuss-pur-on-tour.de